Die Meisterschaft scheint verloren! Zumindest dürfte nur noch ein kleines Kreisligawunder der Zweiten Mannschaft des TuS Hemmerde helfen.

Völlig unerwartet unterlag das Team am heutigen Sonntag dem TuS Niederaden II mit 2:3 und muss jetzt sogar um Platz zwei bangen.

Was sollte schon schief gehen?! Mittelfeld-ICE Lars Goecke war gelb-gesperrt, einige andere Spieler wie Lars Schürmann oder Torwart Dominik Berz zogen sich erst gar nicht um. Schafbauer Martin Kuhlmann hatte zu Beginn des Ramadan Hochbetrieb und konnte es erst zur zweiten Halbzeit ermöglichen im TuS-Tempel einzulaufen. Dieser war am Sonntagmittag nicht ausverkauft. Die fehlende Attraktivität des Gegners, der "nur" auf Rang neun steht, sorgte für leere Stellen im Stadion. Immerhin war die Südtribüne rappelvoll und auch prominente Dorfbewohner wie Taubenzüchter Martin B. und Eierbauer Meinolf B. ließen sich im Tempel sehen. Edelfan H. Deuser (Name von der Redaktion geändert) glich in seinem neuen Outfit mit drei TuS-Schals und einer Kappe vom Gerstensaftliferant aus Meschede-Grevenstein eher Rot-Weiß-Essen-Sympathisant "Karl-Heinzken" als dem Schützenkönig des schönsten Dorfes der Welt.

Der Schiedsrichter pfiff um 13.02 Uhr an. Der war der "Anstoß" beim Hofstaat schon längst erfolgt, was auch Grillmeister Günter, der heute durch seinen Enkel Lennart unterstützt wurde, in seinem letzten Seniorenheimspiel gefallen haben dürfte. Der TuS legte los wie die Feuerwehr und hätte nach einer Viertelstunde bereits mit 3:0 oder 4:0 führen können, wenn nicht sogar müssen. Besonders der linke Flügelspieler Flo Süß beeindruckte mit Dribblings a la Messi, hatte allerdings Abschlüsse wie Krüger, der verletzt nicht mitwirken konnte. Aber auch Guiseppe Goldschmidt oder Jörn Pielken hätten die Führung erzielen können. So musste schließlich "Kreisliga-Wurlo" MW19 seine ganze Klasse ausspielen und für den Führungstreffer verantwortlich zeigen.

Keiner hätte zu diesem Zeitpunkt damit gerechnet, dass sich die Gäste, die in der Vergangenheit auch schonmal Input von Kult-Kicker Hans Sarpei genießen durften vom Anfangsorkan der Hemmerder erholen würden. Doch dann fanden die Gäste fünf Minuten Geschmack am Offensivspiel und stellten mit zwei Treffern nicht nur den Spielstand sondern auch den Spielverlauf komplett auf den Kopf. Der TuS wirkte in der Folge geschockt und benötigte einige Zeit um sich von den Rückschlägen zu erholen.

In der zweiten Halbzeit war das Team vom Hellweg dann vor dem gegnerischen Tor wieder präsenter. Sowohl der eingewechselte Martin Kuhlmann, wie auch Tobias Brunsmann, Yavuz Apak und Ozil Ozil hatten Riesengelegenheiten dem Spiel eine erneute Wendung zu geben. Sie alle brachten den Ball aber nicht im Tor unter. Einzig Marvin Wurlitzer zeigte sich an diesem Tage treffsicher und zirkelte das Spielgerät per Freistoß zum 2:2 ins Netz. Dem dritten Treffer war der TuS ebenfalls näher als die Gäste, wenngleich die Darbietungen nicht für stehenden Ovationen auf der Südtribüne sorgten. Bitter nur, dass direkt im Gegenzug an die vierte vergebene Großchance der zweiten Halbzeit durch Ozil der Gegner den einzigsten gefährlichen Konter des zweiten Durchgangs zum 3:2 nutzte. Die Zweite probierte in der Schlussphase nochmal alles, konnte die Niederlage trotz sechsminütiger Nachspielzeit aber nicht mehr abwenden. Zu allem Unglück verletzten sich Guiseppe Goldschmidt und Tobi Brunsmann, die beide ausgewechselt werden mussten. Beiden sei an dieser Stelle "Gute Besserung!" mit auf den Weg gegeben.

Durch die dritte Niederlage der Saison hat die Zweite nur noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft und muss am kommenden Wochenende beim SV Langschede II punkten, um Platz zwei zu sichern. Einen Kommentar zum Spiel gab dieses Mal TuS-Maskottchen "Mylo" ab, das nach dem Spiel auf den Platz stürmte und einen großen Haufen auf den Rasen legte. 

TuS Hemmerde II - TuS Niederaden II      2:3 (1:2)

TuS: Bücher - Schole, Berkemeyer (73.Kuckhoff), Brunsmann, Beckhoff - Foit, Apak - Pielken (46.Kuhlmann), Wurlitzer, Süß (61.Ozil) - Goldschmidt

1:0 Wurlitzer (26.), 1:1 (32.), 1:2 (35.), 2:2 Wurlitzer (62.), 2:3 (85.)

 

 

Sportplatz und Sporthalle

Hemmerder Hellweg 2 - 4

59427 Unna

Auf Google Maps suchen

Kontakt

Telefon: 0176 2276 9082

 

info@tushemmerde.de