Nach einer unterhaltsamen Partie im TuS-Tempel stand der zweite Sieg im zweiten Spiel - ein optimaler Start für den TuS!

Mit nun sechs Punkten steht die Erste in der Kreisliga B2 auf dem dritten Tabellenrang. Eine schöne Momentaufnahme vor dem El Kreisclassico am nächsten Spieltag im L-Dorf.

Trainer Damian Glombik verabschiedete sich zu Wochenbeginn in seinen Kurzurlaub. Sorge um die Trainingsbeteiligung musste er sich nicht machen. Auch unter Co-Trainer Tim Radke, Domenic Maschinski und dem sportlichen Leiter Sascha Schumann, der die drei Torhüter in Bewegung brachte, standen am Dienstag 14 und am Donnerstag sogar 20 Trainingsteilnehmer auf dem Platz. Die Motivation ist hoch. Nach der Donnerstagseinheit werden intensive Kontakte zu Marion und Sascha am Verkaufsstand und zu den Alten Herren geknüpt. "Schocken" heißt das Spiel, oder wie es in Hemmerde mittlerweile genannt wird: "Beyer zahlt!" Vielleicht sollte der Kapitän des TuS vor der nächsten Knobelrunde einmal überprüfen, ob auf seinen drei Würfeln überhaupt die Zahlen 1, 5 und 6 vorhanden sind. In die Tasche greifen musste auch Mittelfeldakteur Yavuz Apak, weil er nach dem Training seine nassen Oberteile einfach unter die bis dahin trockene Hose des Co-Trainers schob ... und dort vergaß.

Groß war die Auswahl, aus der das Trainerteam am Sonntag gegen TIU Rünthe seine erste Elf bestimmen musste, so dass auch der Mannschaftsrat mit einbezogen wurde. Dass viel Demokratie auch zu vielen verschiedenen Meinungen führen kann, ist dabei ein Risiko, das immer besteht. Letztendlich wurden erhielten aber Jörn Pielken als Außenverteidiger für den verletzten Malte Schole und den gesperrten Freddy Beckhoff, sowie Martin Kuhlmann und Sven Fischer als Doppelspitze das Vertrauen. An der Innenseite von Damian Glombik verteidigte diesmal Domenic Maschinski für Urlauber Lennart Kimpel.

Die Partie verkam zum echten Heimspiel für den TuS, denn die Gäste von TIU Rünthe brachten gefühlt und auch optisch weniger Anhänger mit als Wolfsburg oder Leipzig zu Europaleague-Auswärtsspielen. Umso zahlreicher waren die TuS-Fans vertreten, die an diesem Tage auf ihre Kosten kommen sollten. Sehr gefreut haben sich Mannschaft und Verein über den Besuch von Ehrenpräsident Gerd Möhring, der gesundheitlich zwar schwer angeschlagen ist, sich aber extra zum ersten Heimspiel bringen ließ, um das Spiel aus der Hemmerder VIP-Lounge heraus zu verfolgen.

Es dürfte den ehemaligen Vorsitzenden des TuS gefreut haben, dass seine Hemmerder vom Anpfiff weg loslegten wie die Feuerwehr. Bereits in der dritten Minute hatte Glombik den Führungstreffer auf dem Fuß, Kuhlmann und Chrissy Beyer verfehlten das Ziel nur eine Minute später bei einer Doppelchance. In der elften Minute war es dann soweit: Pielken öffnete mit einem Steilpass auf Ralf Zarych quasi die Dose. Der setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch, legte den Ball auf Kuhlmann und der Stürmer setzte den Ball unten links zum 1:0 ins Eck. Fischer mit einem Kopfball hatte nach einer Viertelstunde die nächste gute Gelegenheit für den TuS.

Die Gäste kamen erst auf Einladung des TuS in der 19.Minute in Tornähe, hätten nach einem Fehler der Hausherren im Aufbauspiel aber fast sofort den Ausgleich geschossen. In der Folgezeit leistete sich der TuS offensiv in einer hart umkämpften Partie eine kleine Verschnaufpause. Die Gäste kamen besser rein. Gegen Ende des ersten Durchgangs erhöhte der TuS dann aber nochmal die Schlagzahl. Fischer und von Rekowski besaßen die nächste Doppelchance aufs 2:0. Das fiel dann nach der anschließenden Ecke von Rekowski. Fischer nahm den Ball im Strafraum an, blieb einmal hängen, setzte aber nach und netzte dann ein. Die Freude währte nur kurz, dann setzte sich Rünthes Spieler nach einem langen Ball im Zweikampf durch, die Absicherung in der Viererkette fehlte auch und schon stand es nur noch 2:1.

Dieses Ergebnis eröffnete TIU nach der Pause alle Möglichkeiten. Tatsächlich benötigte der TuS gegen die Gäste gute zehn Minuten um wieder in den Rhythmus zu kommen. Da kam ein Solo von Beyer im Rünther Strafraum gerade recht. Der Kapitän kam nach einem Zweikampf zu Fall. Den fälligen Strafstoß verwandelte Fischer sicher. Nur zwei Minuten später brachte eine weitere Standardsituation die Vorentscheidung. Beyer flankte den Ball über die Mauer nach rechts, der eingelaufene Kuhlmann legte das Spielgerät quer und Fischer musste nur noch den Fuß hinhalten. Fischer hätte wenige Minuten später noch den vierten Treffer nachlegen können, entschied sich aber für ein Abspiel auf Kuhlmann, welches etwas ungenau war und damit die Torchance zunichte machte. Goldschmidt prüfte zwischenzeitlich den gegnerischen Torwart.

Der TuS ließ nun Ball und Gegner immer wieder laufen. Der eingewechselte Yavuz Apak legte auf von Rekowski ab, der mit einem satten Schuss das 5:1 erzielte. Ungefährdet brachte der TuS die Partie über die Bühne, leistete sich aber kurz vor dem Ende nochmal eine Unaufmerksamkeit. Bei einem Freistoß agierte die Hintermannschaft zu zögerlich, der vermeintlich im Abseits stehende Spieler aus Rünthe lief den Ball quasi ins Tor.

Insgesamt war die Laune nach dem Spiel aber positiv. "Wir waren über 90 Minuten die klar bessere Mannschaft und hätten schon in der ersten Halbzeit den Sack zu machen müssen. Auch in der zweiten Halbzeit hätten wir nach dem 3:1 und 4:1 insgesamt acht, neun Tore erzielen müssen. Entscheidend ist aber am Ende, dass wir aus beiden Spielen einen guten Start mit sechs Punkten hingelegt haben", freute sich Trainer Damian Glombik. Nun kommt es am kommenden Sonntag zum El Kreisclassico um 17.30 Uhr im L-Dorf, dass mit vier Punkten recht passabel in die Saison gestartet ist.

TuS Hemmerde - TIU Rünthe      5:2 (2:1)

TuS: Bücher - Goecke, Glombik (77.Berkemeyer), Maschinski, Pielken - Pothmann (46.Goldschmidt), Beyer, von Rekowski, Zarych (75.Apak) - Fischer (81.Golombek), Kuhlmann

1:0 Kuhlmann (11.), 2:0 Fischer (39.), 2:1 (40.), 3:1 Fischer (59., FE), 4:1 Fischer (61.), 5:1 von Rekowski (77.), 5:2 (89.)

Sportplatz und Sporthalle

Hemmerder Hellweg 2 - 4

59427 Unna

Auf Google Maps suchen

Kontakt

Telefon: 0176 2276 9082

 

info@tushemmerde.de