Die Zweite kann es doch noch! Verdienter 2:1 Sieg gegen den KSV IV.

Bei schönstem Spätsommerwetter fuhr die zweite Mannschaft des TuS heute den ersten Sieg im fünften Spiel ein und schob sich damit bis auf Platz 10 vor.

Zuvor hatte es nur magere zwei Pünktchen aus vier Spielen gegeben, bei sagenhaften 3:14 (Gegen-) Toren.

Mit einer neuen Grundordnung sollte der Gegner von Beginn an verwirrt werden. Das gelang zuerst nur bedingt. Wegen zahlreicher Wehwehchen kehrte das Team von Trainer Benny Schorn dann auch schnell zur Stammformation zurück. Dem KSV fiel außer langen Bällen und Lamentieren nicht viel ein. Beides wurde vom Hemmerder Defensivverbund gekonnt pariert. Vor allem der diplomierte Spielführer der Gegner rieb sich in der Folge in dem ein oder anderen verbalen Zweikampf auf. In der 22. Minute endlich erlöste Flo Weies die Rot-Weißen aus halbrechter Position mit einem schönen Schuss ins lange Eck. Vorher hatte Jörn Pielken nach Balleroberung Patrick Grobelny steil geschickt, der sich daraufhin einen Assist verbuchen durfte. In der Folge hatte der TuS einige Möglichkeiten das Ergebnis vorzeitig höher zu schrauben, Tim Kleff sowie Weies und Grobelny scheiterten aber entweder am Gegner oder dem etwas übermütig Abseits pfeifenden Schiedsrichter Norbert „Gum“ Grabarczyk.

In der 73. schließlich belohnte Grobelny die Heimelf mit dem erlösenden 2:0. Nach einem weiten Ball und gekonnter Verarbeitung warf er sein gesamtes Kampfgewicht in die Waagschale und hämmerte den Ball aus etwa elf Metern unter Bedrängnis in die Maschen. Zwar schaffte der KSV noch den Anschlusstreffer, trotz großzügig ausgelegter Nachspielzeit sollte es aber beim 2:1 bleiben. Der Sieg gibt Auftrieb für die nächste Aufgabe bei SuS Rünthe III, die derzeit bei einem Spiel weniger einen Punkt vor dem TuS liegen.

Joomla Templates Free. TuS Hemmerde 1919 e.V.
Copyright 2012

©